Ich bin stellvertretende Kreisvorsitzende der Freien Demokraten in Bonn und arbeite sehr eng mit unserem Kreisvorsitzenden Dr. Joachim Stamp zusammen.

 

Außerdem bin ich Mitglied des Bezirksvorstands Köln und Schatzmeisterin im Ortsverband Bonn.

 

In der Bonner Stadtratsfraktion bin ich Sprecherin für Schulpolitik. Besonders wichtig ist mir eine gute Schulinfrastruktur: dafür müssen wir angemessene Gebäude im guten baulichen Zustand zur Verfügung stellen. Ich habe mich zum Beispiel für einen Neubau des Schulzentrums Tannenbusch stark gemacht. Aber die Klassenzimmer müssen sich auch von innen drastisch verbessern: die Digitalisierung muss auch endlich in den Schulen Einzug halten. Dafür wollen wir zum Beispiel die Landesmittel aus "Gute Schulen 2020" in Bonn einsetzen.

 

Ich bin seit Jahren auch Mitglied der LVR-Fraktion. Der Landschaftsverband Rheinland ist ein Kommunalverband und übernimmt Aufgaben von Kommunen, die überregional einfacher organisiert werden können.

In der FDP-Fraktion der Landschaftsversammlung bin ich Sprecherin im Betriebsausschuss LVR-Jugendhilfe Rheinland und im Krankenhausausschuss I für die LVR-Kliniken Bonn und Düren. Diese beiden Ausschüsse "überwachen" jeweils die Arbeit der Eigenbetriebe des LVR, ähnlich wie ein Aufsichtsrat in der freien Wirtschaft.

 

2012 bin ich das erste Mal zur Landtagswahl angetreten. In meinem Wahlkreis Bonn I (Bonner Norden und Beuel) habe ich 5,5% Erst- und 12% Zweitstimmen erhalten.

 

Am 14. Mai 2017 kandidiere ich wieder in Bonn I für den Landtag. Ich trete außerdem auf Platz 25 der Reserveliste der FDP an. 

Ich möchte im Landtag daran arbeiten, dass NRW wieder zum attraktiven Zuhause für junge Familien wird. Kind und Karriere müssen besser miteinander vereinbar werden, zum Beispiel durch flexiblere Betreuungsangebote. Die Grunderwerbsteuer muss reformiert werden, damit wieder mehr Menschen in die eigenen vier Wände einziehen können. Denn das ist gleichzeitig eine sichere Vorsorge fürs Alter, besonders bei anhaltend niedrigen Zinsen. Ich möchte mich im Landtag auch für liberalen

Verbraucherschutz stark machen, weil er für mich eine Voraussetzung für faire Märkte ist. Dabei setze ich nicht auf Verbote, sondern mehr Transparenz, damit jeder Verbraucher qualifizierte Entscheidungen treffen kann.


Ich werde alles dafür geben, dass wir mit den Freien Demokraten genug Zweitstimmen erreichen, damit wir mit einer starken Fraktion wieder einziehen und auch mein Listenplatz "zieht". Denn dann könnten sich mit Joachim Stamp und mir zwei FDP-Abgeordnete für Bonn im Düsseldorfer Landtag stark machen. Dafür werde ich kämpfen - und dafür bitte ich Sie um Ihre Zweitstimme!